Veröffentlicht am

Das rote Blatt (Gedicht)

Kein Farbtopf bringt diese Nuance zustande:
das Weinrot des Blattes im Naturgewande.
Sein Umriss ist von Zacken geprägt in kunstvoller Form,
geschaffen in unverwechselbarer Norm.

In mildes Licht getaucht ist das Blatt
mit seiner Farbe leuchtend und satt.
Die dunklen Äste im Kontrast dazu
prägen ein Bild von Hoffnung und Ruh.

Bild: 66904angieconscious – pixelio.de